Persönlich informieren
Pädagogisches Förderinstitut PFI

Gut Lesen und Schreiben

Rechtschreibung lernen bei Lese-/Rechtschreibschwäche

Hallo Unsere Leistungen Unsere Preise Unsere Standorte Kontakt zu uns FAQ

Nachhilfe Deutsch, Legasthenie - und LRS Förderung

Lesen und Schreiben lernen


Wir bieten Nachhilfe Deutsch, Legasthenie - und LRS Förderung bei Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung und beim Lesen und Schreiben lernen, bei Legasthenie und LRS, Lese-/Rechtschreibschwäche.

Rechtschreibung
Lesen
Grammatik
Aufsätze


Eine LRS oder Legasthenie wächst sich nicht aus. Durch die richtige Diagnostik, Legasthenie und LRS Förderung oder Deutsch Nachhilfe kann die Schwäche jedoch deutlich verbessert oder überwunden werden.

    1. Sie vereinbaren einen kostenlosen Beratungstermin.
    2. Wir machen einen Test auf eine Lese-/Rechtschreibschwäche.
    3. Wir beraten Sie zu LRS Förderung und Legasthenie Therapie.
    4. Individuell verbessern wir die Rechtschreibung und das Lesen.
    5. Regelmäßig informieren wir Sie über die Lernfortschritte.

LRS Förderung und Nachhilfe Deutsch im PFI

Unter einer LRS Therapie versteht man eine Rechtschreibförderung, die auf den individuellen Fähigkeiten aufbaut. In der Deutsch Nachhilfe verwenden wir aktuelle Schulunterlagen sowie spezielle Fördermaterialien, Übungen und PC Lernprogramme. Der Unterricht findet bei uns ein bis drei mal in der Woche statt - je nachdem, wie Sie die Förderung organisatorisch umsetzen können und wie groß die Probleme in der Rechtschreibung sind. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, einen Rechtschreib-Lernkurs zu Hause durchzuführen.

Wahlweise erhält Ihr Kind die Deutschförderung im

      • Einzelunterricht
      • Kleingruppenunterricht

Grundlagen der Deutschnachhilfe und LRS Förderung

Unsere Deutsch Nachhilfe und die LRS Förderung oder Legasthenie Therapie ist eine symptomorientierte Therapie. Damit ist gemeint, dass anhand des individuellen Fehlerprofils die schlechte Rechtschreibung und fehlerhafte Strategienutzung erkannt und behoben wird.

Unsere Förderplanung basiert auf Rechtschreibüberprüfungen (LRS Test), die wir mit Ihnen und Ihrem Kind besprechen. Unsere Lernberichte senden wir auf Wunsch auch dem Deutschlehrer/Lehrerin, Logopäden oder Kinderarzt zu. In unseren Lerneinrichtungen sind Lehrer und LRS Pädagogen beschäftigt.

Inhalte der Deutsch Nachhilfe und Lerntherapie bei LRS

Lerninhalte im Fach Deutsch, die das Kind verstanden und automatisiert hat, wird es sein ganzes Leben lang anwenden können. Die ersten Verbesserungen der Rechtschreibung bemerken Lehrer und Eltern häufig nach wenigen Wochen. Wann ein Kind keine Rechtschreibprobleme oder Schwerigkeiten in Deutsch mehr hat, hängt von der Lernausgangslage ab. 

Inhaltlich orientiert sich gute Deutsch Nachhilfe sowie LRS Therapie an den Fähigkeiten des Lernenden und am schulischen Lehrplan im Fach Deutsch.

Lesen lernen

Zunächst lernen Kinder alle Buchstaben kennen und "zusammenzufügen", zu synthetisieren. Nun müssen aus stockenden Lesern, die sich Wort für Wort einen Satz erarbeiten, schnelle und flüssige Leser werden. Dazu müssen Silben und Wortbausteine automatisch erkannt werden. Lesen können bedeutet, den Textinhalt zu verstehen.

Lesen lernen in der Lernförderung und Deutsch Nachhilfe im PFI:

  • flüssiges und betontes Vorlesen
  • schriftliche Arbeitsanweisungen verstehen
  • in Texten gezielt Informationen finden 
  • Textarten kennen und unterscheiden 
  • Sach- und Gebrauchstexte verstehen: Lexikonartikel, Tabellen und Diagramme
  • Lesestrategien zur Orientierung in einem Text 
  • Zusammenfassen von Texten 
  • Textstellen finden
  • Wörter nachschlagen, Text zerlegen


Rechtschreibung lernen

Um eine gute Rechtschreibung zu lernen, müssen Regeln und Ableitungen erarbeitet und Merkworte trainiert werden. Kindern mit einer Lese-/Rechtschreibschwäche fällt dies schwer, daher üben wir systematisch in individuellen Schritten.

Rechtschreibung lernen in der Lerntherapie und Deutsch Nachhilfe:

  • Silbentrennung
  • Laut-Buchstaben-Zuordnungen 
  • ähnliche Laute unterscheiden und Buchstaben zuordnen 
  • stimmhafte und stimmlose Konsonanten 
  • Vokallängen 
  • Wörter ableiten (Umlaute und Auslautverhärtung bei b, d, g und s) 
  • Doppelkonsonanten und ck und tz 
  • s, ss und ß 
  • Dehnungs-h und silbentrennendes h
  • i, ie und ih
  • Morpheme, Vor- und Nachsilben 
  • Groß- und Kleinschreibung

Deutsche Grammatik

Die deutsche Grammatik ist nicht einfach. Flektionen, die Zeitformen der Verben, Wortarten, Satzglieder und die Zeichensetzung müssen Schüler bis zum Schulabschluss immer wieder anwenden und in kombinierten Klassenarbeiten bewerten lassen.

Grammatik lernen in der Deutsch Nachhilfe:

  • Wortfamilien
  • Wortarten (Adjektive, Verben, Nomen, Artikel, Präpositionen, Adverbien...)
  • Einzahl – Mehrzahl, Fall, Geschlecht (Kasus, Numerus, Genus)
  • Verb Grundform – gebeugte Form 
  • Zeitformen 
  • Adjektiv Grundform, Vergleichsstufen 
  • Personalpronomen als Stellvertreter für Nomen
  • Zeichensetzung: Punkt, Komma, Fragezeichen, Ausrufezeichen, Doppelpunkt, Redezeichen 
  • Satzarten
  • wörtliche Rede 
  • Ergänzungen: Satzglied, einteilige und mehrteilige Ergänzung
  • Satzglieder und die vier Fälle
  • Aktiv/Passiv


Aufsätze

Ob der Aufsatz  in der Grundschule oder auf der weiterführenden Schule - zum schriftlichen Ausdruck gehört nicht nur eine gute Rechtschreibung sondern Wortwahl, Satzbau und Struktur. Viele Bestandteile eines guten Schüleraufsatzes kann man üben.

Texte schreiben und überarbeiten in der Lernförderung im PFI:

  • Textformen: Geschichte, Beschreibung, Sachtext, Gedicht, Comic, Märchen, Lexikonartikel, Fabel, Ballade, Drama, Roman
  • Textbestandteile und Audbau: Überschrift, Zeile, Abschnitt, Reim, Strophe 
  • elektronische Texte im Internet: Homepage, E-Mail, CD-ROM
  • Aufsatzformen: Brief, Bildergeschichte, Inhaltsangabe, Analyse, Erörterung, Lesetagebuch, Innerer Monolog, Interpretation und Analyse



Häufige Anzeichen und Symptome einer LRS oder Legasthenie

Grundschüler, die in der ersten Klasse das Lesen und Schreiben beginnen zu lernen, machen anfänglich die gleichen Fehler. Liegt keine Legasthenie oder Lese-/Rechtschreibschwäche vor, nehmen die Lese- und Schreib-Probleme rasch ab.

Kinder mit Legasthenie machen die Fehler wesentlich häufiger und die Schwierigkeiten bleiben über einen längeren Zeitraum unverändert.

Der Bundesverband für Legasthenie, BVL, nennt als Anzeichen für das Vorliegen einer Legasthenie:

1. Beim Lesen:

  • langsames Lesen 
  • häufiges Stocken
  • Verlieren der Zeile im Text, aber auch das Auslassen, Vertauschen oder Hinzufügen von Wörtern, Silben oder einzelnen Buchstaben 
  • Schwierigkeiten bei Doppelkonsonanten
  • Das Gelesene wird nicht ausreichend verstanden. Bei Fragen zum Inhalt wird oft geraten oder allgemeines Wissen verwendet anstatt Informationen aus dem Text.

 

2. Beim Schreiben:

  • Viele Fehler bei Diktaten und abgeschriebenen Texten
  • Wörter werden im selben Text mehrfach unterschiedlich falsch geschrieben.
  • Auffallend viele Fehler in der Grammatik und der Zeichensetzung
  • oft eine unleserliche Handschrift in unterschiedlicher Schriftgröße

 

3. Probleme in anderen Fächern

  • Alle Schulfächer, die auf das Lesen und Schreiben aufbauen, stellen Kinder mit Legasthenie vor große Schwierigkeiten. So treten Lernprobleme  häufig in Fremdsprachen aber auch in Geschichte, Biologie usw. oder in der Mathematik (hier vor allem bei Textaufgaben) auf.
  • Schwierigkeiten in den Grundrechenarten können zudem Anzeichen für eine sogenannte komorbide Störung (Begleitstörung) sein.

 

4. Mögliche Folgesymptome bei Legasthenie

  • Folgeschwierigkeiten sind unabhängig von den eigentlichen Ursachen der Lese- und Rechtschreibstörung
  • beeinflussen die weitere Entwicklung des Kindes
  • Unverständnis, Vorurteile und schulischer Druck schwächen das Selbstwertgefühl und verringern die Lernmotivation
  • Das Gefühl des Misserfolges und Versagensängste können emotionalen Stress, Aggressionen, Unlust, Schulangst oder psychosomatische Beschwerden bedingen.

Weitere Infos zur Legasthenie und LRS Förderung

> Ist eine Notenbefreiung bei LRS sinnvoll?

> Was sind die Ursachen für eine schlechte Rechtschreibung?