Persönlich informieren
Pädagogisches Förderinstitut PFI

Gut Lesen und Schreiben

Rechtschreibung lernen bei Lese-/Rechtschreibschwäche

Hallo Unsere Leistungen Unsere Preise Unsere Standorte Kontakt zu uns FAQ

Lesen und Schreiben lernen bei LRS

Förderung bei LRS, Rechtschreibschwäche oder Legasthenie


Wir helfen bei Schwierigkeiten in Deutsch und beim Lesen und Schreiben lernen.

Rechtschreibung
Lesen
Grammatik
Aufsätze


Unsere LRS Förderung

LRS, Legasthenie wächst sich nicht aus. Durch die richtige Diagnostik und Förderung kann die Schwäche jedoch überwunden werden. 

Unter einer LRS Therapie versteht man spezielle Lernkurse, die auf den individuellen Fähigkeiten und Schwächen des Schülers aufbauen. 

Der Unterricht ist bei uns in den Wochentagen nach der Schule am Nachmittag oder Abend sowie samstags möglich. Er findet bei uns ein bis drei mal in der Woche statt - je nachdem, wie Sie als Eltern die Förderung organisatorisch umsetzen können und wie groß die Probleme in der Rechtschreibung sind.


Der Unterericht findet täglich ab Schulschluss statt und ist auch am Samstag möglich.

Wahlweise erhält Ihr Kind die Rechtschreibförderung im

  • Einzelunterricht
  • Kleingruppenunterricht

 

Der Einzelunterricht dauert 45 Minuten. Der Unterricht in kleinen Gruppen dauert 90 Minuten. In der Maßnahme verwenden wir die aktuellen Schulunterlagen Ihres Kindes sowie spezielle Fördermaterialien, Übungen und PC Lernprogramme. Außerdem ist bei uns eine Rechtschreibförderung im betreuten Fernkurs möglich. 

 

THERAPIE DER LEGASTHENIE MIT ERFOLG

Die Erfolge der LRS-Therapie sind dauerhaft gut.

...

  • In unseren Lerneinrichtungen sind Lehrer und LRS Pädagogen beschäftigt. 
  • Unsere Förderplanung basiert auf regelmäßigen Rechtschreibüberprüfungen (LRS Diagnostik), die wir mit Ihnen und Ihrem Kind besprechen.
  • Unsere Lernberichte senden wir auf Wunsch auch dem Deutschlehrer/Lehrerin, Logopäden oder Kinderarzt Ihres Kindes zu.


Lerninhalte, die das Kind verstanden und automatisiert hat, wird es sein ganzes Leben lang anwenden können. Die ersten Verbesserungen der Rechtschreibung bemerken Lehrer und Eltern häufig nach wenigen Wochen. Wann ein Kind keine Rechtschreibprobleme mehr hat, "fertig" ist, hängt von der Lernausgangslage und Ihrem Wunschziel einer guten Rechtschreibleistung ab - die Lernkurse haben somit keine feste Laufzeit. 

Die LRS Therapie ist eine sogenannte symptomorientierte Therapie. Damit ist gemeint, dass anhand des individuellen Fehlerprofils die schlechte Rechtschreibung und fehlerhafte Strategienutzung erkannt und behoben wird: 

Symptomspezifische Trainings sind solche, die einen direkten Bezug zur Symptomatik erkennen lassen. Hierunter werden im Wesentlichen Regeltrainings und Trainings zur Ausbildung und Förderung von phonologischer Bewusstheit gefasst.

Die Effektivität von symptomspezifischen Trainings ist gut belegt (Übersicht bei Scheerer-Neumann 1993).

(siehe http://www.kjp.med.uni-muenchen.de/forschung/legasthenie/therapie.php)


Weitere Infos zur Lese-/Rechtschreibschwäche

> Was ist Lese-/Rechtschreibschwäche / LRS?

> Ist eine Notenbefreiung bei LRS sinnvoll?

> Was sind die Ursachen für eine schlechte Rechtschreibung?

> Was ist der Unterschied zwischen Nachhilfe und Förderung?

> Wie kann ich mein Kind auf LRS testen lassen?

Geöffneten Text wieder schließen